Briards
de l'amour infini

Unser A-Wurf - 17./18.03.20 - 4/1 noirs, 5/1 fauves

25.05.2020 - Alle Welpen haben ein wunderschönes Zuhause bei tollen Menschen gefunden.

 Anaya (Amie) wohnt jetzt in Gelsenkirchen:


Anivia (Adele) wohnt jetzt in Gronau:


Akando (Matze) wohnt jetzt in Neunkirchen:


Aladin (Hades) wohnt jetzt in Leverkusen:


Anubis (Oskar) wohnt jetzt in Engerwitzdorf:


Apollo (Ben) wohnt jetzt in Roetgen:


Aramis (Henry) wohnt jetzt in Waltrop:


Armani (Anton) wohnt jetzt in Hagen:


Attila (Ari) wohnt jetzt in Zierenberg:


Avicii (Anuk) wohnt jetzt in Heppenheim:


Azuro (Amigo) wohnt jetzt in Klagenfurt am Wörthersee:




12.05.2020 - Heute ist die Rasselbande 8 Wochen alt. Wo ist nur die Zeit geblieben? In der letzten Woche haben sie den Tierarzt-TÜV erhalten. Aufgrund der Corona-Situation ist leider kein Zuchtwart zur Wurfabnahme gekommen. Die erste Autofahrt wurde super gemeistert. Bis zum Sonntag werden, bis auf zwei schwarze Jungen, bereits alle ausgezogen sein. Die künftigen Familien freuen sich unglaublich auf die Kleinen und können es kaum erwarten, sie endlich abzuholen. Das macht es mir etwas leichter sie gehen zu lassen. Ich wünsche ihnen alles Glück dieser Welt.

Fotos aus der 8. Woche

  • 20200509_173141_resized
  • 20200509_175107_004_01_resized
  • 20200509_181058_resized
  • 20200509_182302_resized
  • DSC00734
  • DSC00739
  • DSC00742
  • DSC00745
  • DSC00760
  • DSC00764
  • DSC00770
  • DSC00797
  • DSC00800
  • DSC00801
  • DSC00804



Akando, Armani, Aramis, Avicii, Apollo, Anaya, Anivia, Aladin, Azuro, Attila, Anubis



29.04.2020 - Kaum zu glauben, dass die Zwerge schon sechs Wochen alt sind. Sie sind so unglaublich niedlich, wie können wir sie nur jemals hergeben? Nichts ist vor ihren kleinen, spitzen Zähnchen mehr sicher, besonders begehrt sind Schnürsenkel und Füße. Wenn man zu ihnen in das Welpengehege geht, kommen sie sofort angerannt. Alle wollen gleichzeitig auf den Arm oder Schoß. Ich glaube, es hat sich noch niemals jemand so gefreut mich zu sehen - und das mal ELF! Es wird gespielt, getobt, alles genauestens untersucht und zwischendurch ein ausgiebiges Nickerchen gemacht, schließlich muss man ja verarbeiten, was man so erlebt hat. Großes Glück haben wir mit dem Wetter. Sie können fast den ganzen Tag im Garten auf dem Welpenspielplatz verbringen. Da ist es auch viel größer und spannender und unseren Geruchsnerven tut das auch sehr gut.


  • DSC00665
  • DSC00709_1
  • DSC00669
  • DSC00702_1
  • DSC00710_1
  • DSC00667
  • DSC00711
  • DSC00717_1
  • DSC00721_1
  • DSC00659
  • DSC00723
  • DSC00724
  • DSC00725
  • DSC00726
  • DSC00728



21.04.2020 - Heute sind wir 5 Wochen alt.

  • DSC00633
  • 20200421_194659
  • DSC00609
  • 20200421_194730
  • DSC00611
  • DSC00613
  • DSC00617
  • DSC00618
  • DSC00622
  • DSC00616
  • DSC00625
  • DSC00627
  • DSC00630
  • DSC00631
  • DSC00632


19.04.2020 - Fotos aus der 5. Woche

  • DSC00543
  • 20200419_191654_2
  • 20200419_191837_1
  • 20200419_192031
  • 20200419_192109
  • 20200419_192405
  • 20200419_192447
  • 20200419_192521
  • DSC00542
  • DSC00550
  • DSC00552
  • DSC00577
  • DSC00597
  • DSC00586
  • DSC00593


 08.04.2020 - Die Zwerge sind 3 Wochen alt. Ihre kleine Welt wurde vergrößert. Sie haben frische Luft und die Frau Sonne kennengelernt. In den unendlichen Weiten unseres Balkons kamen sie sich anfangs ziemlich verloren vor. Jetzt wird noch der Welpenspielplatz im Garten eingeweiht. Sie haben Bekanntschaft mit lecker Fleisch gemacht und in Milch gebadet. Sie sind mittlerweile ziemlich flott unterwegs, bellen und knurren wird fleißig geübt und sie fangen an miteinander zu spielen. Sehr witzig ist es, wenn ein Wolfsgeheul angestimmt wird, hört sich aber eher an wie Wölfchen. Es ist ziemlich schwierig schöne Fotos aus der Nähe zu machen. Sobald ich mich nähere, kommen alle angerannt und wollen auf meinen Schoß krabbeln, da wird es jetzt ganz schön eng.


 05.04.2020 - Neue Fotos der 3. Woche


  • DSC00267
  • DSC00274
  • DSC00289
  • DSC00309
  • DSC00315
  • DSC00319
  • DSC00320
  • DSC00324
  • DSC00326
  • DSC00334
  • DSC00352
  • DSC00354
  • DSC00356
  • DSC00366
  • DSC00379



  30.03.2020 - Fast eine Woche ist vergangen - die Zeit rennt! Die Zwerge machen das, was sie sollen: Sie wachsen! Die Äuglein öffnen sich und sie blinzeln in die große weite Welt. Auf wackligen Beinchen wird fleißig das Laufen lernen geübt. Die erste Maniküre bzw. Pediküre haben sie auch schon hinter sich. Das ist so gar nicht meins, aber was sein muss, muss sein. Der Wäschekorb, den wir zum Zwischenlagern während der Säuberung der Wurfkiste benutzt haben, ist mittlerweile zu klein geworden. Von der Geräuschkulisse her, fühlen wir uns wie im Zoo oder auf dem Bauernhof. Sie hören sich an wie kleine Äffchen, Kätzchen oder Hühner. Ein Vogelgezwitscher ist manchmal auch zu vernehmen. Mama Dakota nimmt immer öfter Reißaus, man muss ihr dann klar machen, dass das IHRE Kinder sind. Wirklich verübeln kann man ihr das aber nicht, sobald sie die Wurfkiste betritt, stürzen sich elf kleine, hungrige, egoistische Gremlins auf sie.


24.03.2020 - Heute werden die Babys schon eine Woche alt. Alle haben ihre Geburtsgewichte verdoppelt. Man kann förmlich zusehen, wie sie wachsen - nein, sie explodieren. Das sorgt auf jeden Fall schon mal für eine gewisse Erleichterung. Die Entwicklung geht so rasant schnell voran, dass man aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt. Der Tagesablauf besteht aus trinken und schlafen und schlafen und trinken. Im Notfall greifen wir ein, damit auch die etwas Schwächeren zu ihrem Recht kommen.  Dakota ist eine sehr fürsorgliche Mama, auch wenn sie hier und da die Faxen dicke hat und es sich außerhalb der Wurfkiste gemütlich macht. Das kann man voll und ganz verstehen. Elf hungrige Piranhas stürzen sich auf Mama's Milchbar, da braucht man einfach ab und zu eine Pause. 



 21.03.2020 - Ein paar Tage sind vergangen. Auch wenn gerade die Welt um uns herum zusammenbricht, ist das Wohlergehen von Mama Dakota und ihren Kindern das Allerwichtigste! Leider hat uns am Donnerstag eine kleine schwarze Hündin verlassen, was uns sehr traurig macht. Die letzten Tage waren sehr anstrengend und von großen Sorgen und Ängsten begleitet. Jetzt ist aber Ruhe eingekehrt und unsere Fußballmannschaft nimmt durch die Bank gut zu. Wir werden alles dafür geben, Dakota soweit wie möglich zu entlasten. Beim ersten Wurf gleich so viele Welpen, das ist schon heftig, für sie und für uns. Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben. 



Der 1. Tag:







Die werdenden Eltern: